Herzlich Willkommen in unserem geschichtsträchtigen Gasthaus


Ein kleiner Gruss an unsere lieben Gäste

Die Auswirkungen auf das Gastgewerbe aufgrund der Pandemie sind allen bereits längst bekannt. Man kann sie ja fast schon nicht mehr hören und doch ist man gezwungen den Verlauf tagtäglich zu beobachten.

 

Wie geht’s weiter? Was dürfen wir? Wann dürfen wir?

Wenn wir die Massnahmen auf der Zeitachse ab März 2020 bis heute anschauen, fand eine ausnahmslos und ungewollte temporäre Anpassung der Wertschöpfungskette bei wohl allen Gastronomen statt.

Leider hält dieses «temporär» nun bald seit einem Jahr an, wobei es dabei etwas Schönes gibt: Wir dürfen auf ein fast wieder normales Wirteläbe im Sommer 2020 mit tiefen Fallzahlen zurückblicken mit netten Begegnungen von nah und fern. Schrittweise näherten wir uns dann langsam an die Bäre-Metzgete: die Vorbereitungen, Reservationen und die Vorfreude der Gäste stimmten uns positiv auf diese Zeit ein.

 

Zack! Da kam die BAG-Medienmitteilung am 18.10.2020 und wir liefen mit der Maske im Bären herum, bis schliesslich die Sperrstunde ab 19 Uhr am 12.12.2020 und schlussendlich die komplette Schliessung der Restaurants im Kanton Aargau ab dem 21.12.2020 kam. Die Massnahmen waren bis Ende Januar befristet, doch man musste auch da nach weiterem Zeitunglesen und dem Vergangenen einen grossen Optimismus pflegen, wenn man an eine Öffnung glaubte. So kam es, dass vor zwei Monaten beschlossen wurde, dass bis zum 28.02.2021 die Türen geschlossen bleiben. Das Fazit aus gastronomischer Sicht von der Pressekonferenz vom 03.02.2021 hat sich bereits bewahrheitet: «Grosse Lockerungen Ende Februar sind nicht realistisch». Weiter warten wir gespannt auf den Entscheid, ob eine Öffnung im März in Betracht gezogen werden kann oder ob wir weiter warten müssen.

Die Fragen, die wir uns deshalb wie oben erwähnt täglich stellen, können wir wohl heute und morgen nicht beantworten.

 

Wir bedanken uns deshalb an alle unsere treuen Gäste, Freunde, Verwandte + Bekannte die momentan unser Take-Away Angebot unter der Woche annehmen und uns in dieser Zeit unterstützen. Wir möchten weiterhin unsere Küche via Take-Away anbieten und so trotzdem ein klein wenig «Bäre-Feeling» in die Haushalte bringen. Danke für eure Treue und das Interesse. Es freut uns immer wieder sehr euch zu sehen, auch wenn nur für kurze Zeit auf dem Bären-Parkplatz und hoffentlich bald wieder im Restaurant bei einem Glas Wein!

 

Liebe Grüsse

Getty & Hausi

  


Genuss-Strasse

 

Auch das Gasthaus zum Bären gehört zu den Genuss-Strassen-Betrieben. Die Genuss-Strasse verbindet innovative Gastronomiebetriebe, Produzenten von regionalen Produkten und einheimische Weingüter. Aus dieser Verbindung entsteht ein einmaliges Angebot an ausgesuchten, feinen Gerichten. Die angebundenen Restaurants verarbeiten, wenn möglich hochqualitative Produkte aus der Jurapark-Region.